Erklärung von Marrakesch: Muslime fordern Schutz religiöser Minderheiten

Erklärung von Marrakesch: Muslime fordern Schutz religiöser Minderheiten

Auf Einladung des Königs Mohammed VI von Marokko kamen sunnitische und schiitische Gelehrte aus 120 Ländern vom 25. bis zum 27. Januar 2016 zu einer Konferenz in Marrakesch zusammen, bei der es um die Rechte religiöser Minderheiten in islamischen Regionen ging. Sie verabschiedeten eine Erklärung, in der sie Religionsfreiheit für alle fordern und die Verletzung der Rechte religiöser Minderheiten im Namen des Islam verurteilen.

Zum Originaltext auf Englisch: Marrakesh Declaration

Wie der Evangelische Pressedienst am 1. Februar meldete, begrüßt der Weltkirchenrat diese Erklärung: Weltkirchenrat zur Erklärung von Marrakesch

Auch wir vom KCID begrüßen die Erklärung von Marrakesch und bedauern, dass deutsche Presseorgane keine Notiz von ihr nehmen. Zumindest ergibt das Suchwort Marrakesch auf Zeit.de und Spiegel.de aktuell keinen entsprechenden Treffer.