Tagung "Interreligiöse Öffnung und Zusammenarbeit? Soziale Dienste als Feld eines Dialogs des Handelns"

Tagung "Interreligiöse Öffnung und Zusammenarbeit? Soziale Dienste als Feld eines Dialogs des Handelns"

Montag, 11. Mai 2015 - 10:00 bis Dienstag, 12. Mai 2015 - 15:30

Stuttgart-Hohenheim, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Tagung behandelt aktuelle Fragestellungen der Gestaltung des Wohlfahrtsstaates unter den Bedingungen einer gesellschaftlichen Pluralisierung und interkulturellen Öffnung. Dabei richtet sich der Blick sowohl auf Aktivitäten islamischer Verbände als auch auf die Nutzung von Angeboten bestehender Wohlfahrtsverbände durch Muslime. Diese Diskussionen erfordern eine Positionierung der bestehenden Wohlfahrtsverbände im Blick auf islamische Wohlfahrtsarbeit und ihre mögliche Organisationsform. So verfügen z.B. christliche Verbände über ein hohes Maß an Begegnungserfahrung mit Muslimen in der Praxis, die aber erst in Ansätzen konzeptionell aufgearbeitet wurde und die nach wie vor mit Unsicherheit behaftet ist. Vor diesem Hintergrund schafft die Tagung einen Raum der Klärung gemeinsam mit muslimischen Akteuren.

Es handelt sich bei der vom Bundesministerium des Innern geförderten Tagung um eine Kooperation mit der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, dem Deutschen Caritasverband sowie dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Nähere Informationen finden Sie in anliegendem Tagungsflyer oder online: www.akademie-rs.de/vakt_19765. Anmeldungen sind online unter https://www.akademie-rs.de/ver_buchen.html?tx_crieventmodule_pi2[ver_nummer]=19765 möglich.