Regionaltagung „Heilige Räume in Christentum und Islam“ in Hamburg

Regionaltagung „Heilige Räume in Christentum und Islam“ in Hamburg

Freitag, 6. November 2009 - 14:30

Hamburg, Islamisches Wissenschafts- und Bildungsinstitut e. V.

Zum interreligiösen Dialog gibt es in einer multireligiösen Gesellschaft keine Alternative. Diese Überzeugung teilen MuslimInnen und ChristInnen, die sich an vielen Orten Deutschlands im Dialog engagieren. Mit dem Projekt PRODIA wollen wir den Austausch und die Vernetzung zwischen Dialoginitiativen fördern.

Wir laden Sie herzlich ein, zum Thema „Heilige Räume in Christentum und Islam“ ins Gespräch zu kommen.

Drei Referenten (protestantisch, katholisch und muslimisch) geben Einblicke in die jeweilige Bedeutung des Begriffes „Heilig“ und wie er z. B. in Ritualen bzw. in Bezug auf sakrale Bauten zu verstehen ist. Was soll durch sakrale Räume ausgedrückt und angeregt werden? Was verstehen wir unter heilig?

Gleichzeitig bietet der Nachmittag die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs und der Vernetzung mit anderen Dialoginitiativen.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Dr. Thomas Lemmen, Christlicher Vorsitzender des KCID

Ute Suleima Pascher, Projektleiterin