Fasten in Bibel und Koran, Gemeinsamkeiten und Besonderheiten

Fasten in Bibel und Koran, Gemeinsamkeiten und Besonderheiten

Mittwoch, 7. März 2018 - 19:30

Cafeteria der Volkshochschule, Hardtstraße 6, 79618 Rheinfelden (Baden)

Fasten ist Bestandteil aller Weltreligionen. Der befristete Verzicht auf Speisen und Getränke soll Körper und Seele reinigen, einen Zustand innerer Ruhe herbeiführen, Raum für Gebet und Meditation schaffen. Mohammed fastete, bevor ihm der Koran offenbart wurde; Moses fastete, bevor er die Zehn Gebote von Gott empfing. Jesus zog sich zum Fasten für 40 Tage in die Wüste zurück, um sein öffentliches Wirken vorzubereiten.

Als bekannteste christliche Fastenzeit gelten die sieben Wochen vor Ostern. Im Islam ist Fasten eine im Koran verankerte muslimische Pflicht und gilt als eine der fünf Grundpfeiler des Islam. Der Abend will Gemeinsamkeiten und Besonderheiten des Fastens im Christentum und Islam entdecken.

Es referieren: Frau  Elif Avcik, Gesellschafts- und Islamwissenschaftlerin, und Herr  Dr. Ivo Bäder-Butschle, Pfarrer der Johannesgemeinde in Rheinfelden

Veranstaltende: Christlich-Islamischer Verein Hochrhein e. V., Kirchenbezirksbeauftragter für Flucht & Migration, Kirchliche Erwachsenenbildung Rheinfelden, VHS Rheinfelden

Eintritt: Spenden willkommen