Prodia Multiplikatorentreffen "Zu Gast bei Eurem Gottesdienst" in Freising

Prodia Multiplikatorentreffen "Zu Gast bei Eurem Gottesdienst" in Freising

Die Freising-Gruppe

Bei der Veranstaltung in der Tagungsstätte Kardinal-Döpfner-Haus führte Pfarrer Hans-Martin Gloël in das Thema "Zu Gast in Eurem Gottesdienst" ein.

Das Anliegen ist es, jeweils eine "Anleitung" für den Besuch von Christen in einer Moschee, den Besuch von Muslimen in einer Kirche sowie für die Gestaltung eines interreligiösen Gebetes zu entwerfen.

Folgende Konkretionsbeispiele werden benannt:

Dr. Oechslen gibt ein Beispiel für eine unsichere Situation bei einem Moscheebesuch. Beim Gebet der Muslime setzen sich die Christen auf den Boden. Für manche ist dies schwierig, da sie es nicht gewohnt sind oder älter sind. Wie ist eine angemessene Sitzhaltung? Darf ich die Beine einfach ausstrecken? Wohin dürfen die Füße zeigen? Können Stühle bereit gestellt werden?

Ali-Nihat Koc erzählt von einer Situation in der Kirche. Zum Ende der Gebete reichen sich die Christen die Hände. Neben dem Imam stand eine Christin, die ihn an die Hand nehmen wollte. Der Imam ist weggegangen. Eine solche Situation kann zu Missverständnissen führen. Das Verhalten des Imam kann als unhöflich aufgefasst werden.

Pfarrer Hans-Martin Gloël berichtet von der Erfahrung einer christlich-muslimischen Reisegruppe, die in einem Hotelsaal ein interreligiöses Gebet durchführt. Als die Christen zum Gebet aufstehen, stehen manche Muslime auf, andere bleiben sitzen. Von den Muslimen die aufstehen, flüstert eine ihrer sitzen gebliebenen Nachbarin zu „ja’ani ihtiram“ (Übersetzt: Wenn Du aufstehst, ist das ein Zeichen des Respekts) und gibt ihr das Zeichen aufzustehen. Diese Szene drückt die Unsicherheit aus, wie man sich angemessen bei einer solchen Veranstaltung verhält: was bedeutet es, andächtig dabei zu sein, aber eben nicht den Ritus der anderen mitzumachen. Wie drückt sich das in Gesten aus?

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen befassten sich mit folgenden Themenkreisen, die im untenstehenden Tagungsbericht (PDF-Datei) konkretisiert werden:

  • Fragen zur Liturgie / Beteiligung an Ritualen
  • Fragen und Anregungen zur Organisation
  • Fragen der Haltung
  • Umgang mit Räumen
Files: